Wie funktioniert das mit den Keywörtern?

Keyword“ oder eingedeutscht „Keywort“ heißt ins Deutsche übersetzt „Schlüsselwort“ und bezeichnet den Suchbegriff, der in eine Suchmaschine eingegeben wird, um Informationen zu einem bestimmten Thema zu erhalten. Dabei kann das Keywort sowohl aus einem Wort, beispielsweise „SEO“ oder auch aus mehreren Wörtern wie z.B. „SEO in Osnabrück“ bestehen. Im Idealfall findet der Suchende dann Ihre Website in den Suchergebnissen.

Doch was genau müssen Sie tun, damit Ihre Website als Ergebnis einer Keywortsuche in der Suchmaschine angezeigt wird? Leider kann man die ausgewählten Keywörter nicht einfach in ein Programm eintragen oder anmelden, welches die Website automatisch bei Google oder anderen Suchmaschinen auftauchen lässt. Hierzu gehört weitaus mehr! Eine Keywortrecherche z.B.:

Die Keywortrecherche

Zunächst einmal sollten Sie herausfinden, welche Keywörter für Ihre Homepage überhaupt relevant sind. Diese drei kostenlosen Tools unterstützen Sie dabei:

  1. Google Trends

Google Trends ist ein Online-Dienst, der gut zur Keywortrecherche geeignet ist. Auf https://www.google.de/trends/ geben Sie einfach Ihre Keywörter in das Suchfeld ein, woraufhin Google Trends Ihnen anzeigt, wie oft, in welchem Zeitraum und in welcher Stadt/welchem Land Suchanfragen mit genau diesem Wort durchgeführt wurden. Mit diesem Tool lassen sich demnach die beliebtesten Keywörter für Ihre Website ermitteln.

  1. HyperSuggest

Die Seite https://www.hypersuggest.com/ liefert sehr detaillierte Keywortvorschläge. Nach Eingabe Ihres Suchbegriffes erscheint eine Liste mit den am häufigsten bei Google gesuchten Keywörtern, die im Zusammenhang mit Ihrem Suchbegriff stehen. Besonders interessant ist hierbei die „W-Questions“-Funktion, die Ihnen alle Fragen, welche im Zusammengang mit Ihrem Keywort gesucht wurden, anzeigt. Geben Sie beispielsweise das Keywort „SEO“ ein, wird Ihnen angezeigt, dass die Zielgruppe unter anderem nach Fragen wie „Was heißt SEO?“ gesucht hat. Ein weiterer Vorteil dieses Tools ist, dass man auch Begriffe in unterschiedlichen Sprachen suchen und sich die Ergebnisse nach Ländern sortieren kann.

  1. Keyword Researcher

Das Keyword Researcher Tool eignet sich hervorragend zur Keywortrecherche von Longtail-Keywords. Longtail-Keywords sind Mehrwort-Kombinationen, nach welchen in dieser Zusammensetzung eher seltener gesucht wird, da sie meist sehr spezifisch sind. Um beim Beispiel des Keywords „SEO“ zu bleiben, wäre ein mögliches Longtail-Keyword in diesem Zusammenhang „SEO Osnabrück Hasbergen Google“. Der Grundgedanke hierbei ist, dass man anstatt weniger Keywords mit hoher Suchanfrage, viele Keywords mit weniger großen Suchvolumina auswählt. Ein Grund hierfür ist, dass durch die spezifische Suche, die eigene Website eher auf der ersten Seite von Google platziert wird und somit besser gesehen werden kann.

Sobald Sie Ihre Keywörter gefunden haben, liegt es nun an Ihnen, diese sinnvoll einzusetzen. Nur wenn Sie Ihre Keywörter in den Texten auf Ihrer Homepage verwenden, können diese auch von Google aufgenommen werden. Woher soll Google sonst beispielsweise wissen, dass man Ihre Webseite mit dem Keywort „Gummistiefel“ finden soll, wenn das Wort in dieser Form gar nicht auf der Seite vorkommt oder es immer nur mit dem Begriff „Schuhe“ ersetzt wird?

Keywörter sind essentiell in den folgenden Bereichen:

  • In der Meta Description
  • In der H1 Überschrift
  • In der H2 Überschrift
  • In den ersten 100 Wörtern
  • Im  Alt-Tag der Bilder

Insgesamt gibt es um die 200 Google-Kriterien, die darüber entscheiden, auf welcher Position Ihre Website in der Suchmaschine zu finden ist. Zu der Suchmaschinenoptimierung gehören Onpage-, sowie Offpage-Maßnahmen.

Und dann heißt es warten….

… denn es kann bis zu mehreren Wochen dauern, bis Ihre Website bei Google und anderen Suchmaschinen zu finden ist.